DRUCKEN

eBS: elektronisches Bewilligungs- und Antragsservice

Foto „Kartenleser und e-card“ © SVC, Wilke

Mit der Einführung des neuen elektronischen Bewilligungs- und Antragsservice eBS über das e-card System laufen ab 13. Jänner 2016 die Verordnungen und nicht die Patienten und Patientinnen. Sie müssen sich nicht mehr persönlich um die Bewilligung einer Verordnung kümmern. Den Antrag schickt Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin elektronisch an Ihre Krankenkasse.

Sie benötigen dafür nur Ihre e-card! 

In einem ersten Schritt werden Anträge für Untersuchungen über das e-card System gesendet: Computertomographie (CT), Magnetresonanztomographie (MRT), Nuklearmedizinische und Humangenetische Untersuchungen, psychologische Diagnostik und Knochendichtemessungen. 

Die Nutzung von eBS ist für ÄrztInnen und Gesundheitsinstitute mit Kassenvertrag vorerst freiwillig. Zuweisungen für Untersuchungen erfolgen daher anfangs auch über den gängigen Papierweg. 

Wenn Ihr Arzt eBS nutzt, erhalten Sie einen Patienten­ausdruck im Format A4 mit dem Titel „Information zur elektronischen Zuweisung“ und einem eindeutigen Antragscode rechts oben:

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

eBS Patientenausdruck
























Merkblatt

FAQ