DRUCKEN

e-card für ELGA-Zwecke für freie Berufe

e-card für ELGA-Zwecke für freie Berufe, die aus der gesetzlichen Krankenversicherung hinausoptiert haben bzw. von dieser ausgenommen sind


zum Seitenanfang springen

Welche Berufsgruppen gehören zu den betroffenen freien Berufen?

Zu den betroffenen freien Berufen gehören Rechtsanwälte, Notare, Wirtschaftstreuhänder, Tierärzte, freiberuflich tätige Ärzte (inkl. Wohnsitzärzte) und Zahnärzte, Selbständige Apotheker, Ziviltechniker und Patentanwälte, sofern sie nicht aufgrund einer (anderen) Pflichtversicherung oder freiwilligen Selbstversicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind.

zum Seitenanfang springen

Wie komme ich zu meiner e-card?

Die Beantragung einer e-card für ELGA bzw. eHealth Zwecke (eImpfpass) kann nur online erfolgen. Dafür ist keine Handysignatur oder Bürgerkarte erforderlich. Ihre zuständige Kammer bzw. die Versorgungsanstalt des österreichischen Notariates im Falle von Notaren leitet Ihnen den Link zum Online-Formular weiter. Ausstellender Krankenversicherungsträger ist die SVS (ehemals Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft).

zum Seitenanfang springen

Ändert die e-card etwas an meiner privaten Krankenversicherung?

Nein. Die e-card dient ausschließlich als persönlicher Schlüssel zum elektronischen Gesundheitswesen und zur Elektronischen Gesundheitsakte (ELGA). Es besteht kein Krankenversicherungsschutz durch die SVS und Arztbesuche sind daher nicht mit der e-card möglich.

zum Seitenanfang springen

Muss ich die e-card neu beantragen, wenn ich bereits eine e-card besitze?

Es wird für Sie keine neue e-card ausgestellt, wenn Sie bereits aufgrund einer (anderen) Pflichtversicherung oder freiwilligen Selbstversicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung eine e-card besitzen.

zum Seitenanfang springen

Bekommen auch Hinterbliebene eines Kammermitglieds mit Bezug einer Witwen- oder Waisenpension der Kammer eine e-card?

Ja, wenn Sie über keinen eigenen gesetzlichen KV-Leistungsanspruch verfügen, ist ein Antrag auf Ausstellung einer e-card möglich. Das Online-Formular kann auch vom Angehörigen ausgefüllt werden (unter Personendaten sind die Daten des verstorbenen Kammermitglieds einzutragen). Als Nachweis der Kammerzugehörigkeit ist ein Pensionsbescheid mitzuschicken.

zum Seitenanfang springen

Wozu dient die e-card?

Die e-card ist Ihr persönlicher Schlüssel zum elektronischen Gesundheitswesen und zur Elektronischen Gesundheitsakte (ELGA).

zum Seitenanfang springen

Was ist zu tun, wenn die e-card verloren geht?

Melden Sie einen Verlust oder Diebstahl möglichst rasch bei der e-card Serviceline unter der Nummer 050 124 33 11 (österreichweit zum Ortstarif - daher die erste Null immer mitwählen). Die alte e-card wird dann gesperrt, die neue e-card wird innerhalb weniger Tage zugestellt, wenn ein Foto von Ihnen verfügbar ist oder eine gesetzliche Ausnahme zutrifft. Es ist keine polizeiliche Diebstahlsanzeige notwendig.

zum Seitenanfang springen

Was mache ich mit meiner alten e-card, wenn ich eine neue zugesandt bekomme?

Bei der e-card wird besonderer Wert auf ein umweltschonendes Kartenkörpermaterial gelegt. PET kann als einziges Kartenkörpermaterial nahezu rückstandslos recycelt werden.

Aufgrund einer gesetzlichen Änderung fallen Chipkarten unter die Elektrogeräteabgabeverordnung. Bei der „durchgestrichenen Abfalltonne auf Rädern“ auf der Rückseite der neuen e-card handelt es sich um die Kennzeichnung des Kartenherstellers entsprechend der Elektrogeräteabgabeverordnung.

Das bedeutet, dass für diese Chipkarten geeignete Übernahmestellen zur fachgerechten Entsorgung eingerichtet wurden. Sie haben die Möglichkeit, ungültige bzw. defekte Karten bei einer der veröffentlichten Übernahmestellen fachgerecht entsorgen zu lassen. 

zum Seitenanfang springen

Wie lange gilt die e-card?

Die Gültigkeitsdauer der e-card ist grundsätzlich unbegrenzt. Die e-card muss lediglich dann ausgetauscht werden, wenn sich Daten ändern, die auf der Kartenoberfläche ersichtlich sind (z.B. der Name), oder wenn die Karte beschädigt ist.

zum Seitenanfang springen

Was kostet eine Neuausstellung der e-card?

Die Erstausstellung Ihrer e-card und der Austausch nach Personenstandsänderungen oder bei schadhaften Karten sind für Sie kostenlos. Für die Ausstellung verlorener Karten oder von Karten, deren Unbrauchbarkeit Sie selbst verschuldet haben, kann eine Gebühr eingehoben werden. Die Karte ist Eigentum der ausstellenden Stelle.

zum Seitenanfang springen

Müssen Karteninhaber einer e-card für ELGA-Zwecke e‑card Service-Entgelt bezahlen?

Nein.

zum Seitenanfang springen

Was ist bei Änderung der persönlichen Daten zu tun (Namensänderung, Titel, etc.)?

Bitte melden Sie Änderungen Ihrer persönlichen Daten mit dem erforderlichen Nachweis (z.B. Heiratsurkunde, Diplom) der SVS. Die Kontaktdaten finden Sie unter svs.at/kontakt.

zum Seitenanfang springen

Welche Titel werden auf der e-card gespeichert?

Auf der e-card werden alle in der EU anerkannten Titel gespeichert, sofern sie der Sozialversicherung bekannt sind. Dazu zählen österreichische bzw. in Österreich anerkannte akademische Grade, jedoch keine Berufstitel. 

zum Seitenanfang springen

Warum sind auf der Rückseite der e-card in manchen Feldern Sterne?

Die Rückseite der e-card ist für die Europäische Krankenversicherungskarte (EKVK) vorgesehen, die von den gesetzlichen Krankenversichertenträgern für ihre Versicherten ausgestellt wird. Da Sie bei der SVS keinen Krankenversicherungsschutz haben, wird nur die Kartennummer aufgedruckt und alle anderen Felder mit „*****“ versehen, um Verwechslungen mit gültigen EKVK auszuschließen.


Weitere Fragen und Antworten zur e-card