DRUCKEN

GINS Information für Softwarehersteller und IT-Betreuer

Hinweise für Softwarehersteller und IT-Betreuer zur Implementierung des Connectivity Check Service (CCS)


Mit dem Connectivity Check Service (CCS) kann die Erreichbarkeit des GINS vom Kartenleser aus der Vertragspartner-Software, sowie von einzelnen Rechnern geprüft werden.

Nachfolgend einige Entwicklerhinweise zur Umsetzung und Verwendung des CCS (Stand: 12.10.2021):

CCS: Kurzanleitung für IT-Betreuer und Entwickler V1.2 (637.0 KB)

Für IT-Betreuer und Techniker stehen hiermit viele hilfreiche Informationen zur weiteren Analyse von Fehlermeldungen aus den CCS-Tests zur Verfügung.

  • Mögliche Fehlerursachen aus dem CCS-Test (Kap 4.1)
  • Manuelle Testmöglichkeiten (Kap 4.2) für die Erreichbarkeit von DNS, dem GINS oder der LANCCRs
  • Korrektes Routing (Kap 5) im GINS

Da die Installation der https-Root-Zertifikate auch hier als Ursache für Fehlermeldungen eine Rolle spielen kann, verweisen wir auch auf www.chipkarte.at/zertifikate für weitere Informationen.

Netzwerkdokument GINS V5 (3.3 MB)  (NEU)

Informationen für Anwender und Benutzer

Kurzanleitung zum Connectivity Check Service auf der e-card Web-Oberfläche (319.0 KB)  (NEU)

Informationsblatt Connectivity Check Service (111.6 KB)

 CCS-Workshop 16.09.2021

Präsentation: CCS-Workshop 09/2021 (1.0 MB)

Video: CCS-Workshop 09/2021 (33.3 MB)

GINO Pilot Voranmeldung (Produktivanschlüsse)

Formular GINO Pilot Voranmeldung  (NEU)