DRUCKEN

NFC

Alle seit Oktober 2020 ausgestellten e-cards sind mit NFC-Funktion ausgestattet. Ob Ihre e-card bereits NFC-fähig ist, erkennen Sie am NFC-Zeichen neben dem Chip.


NFC ist eine Abkürzung für Near Field Communication, auf Deutsch Nah-Feld-Kommunikation. Bei dieser von Bankomatkarten bekannten Übertragungstechnik werden Daten über eine Distanz von wenigen Zentimetern übermittelt. Die e-card muss dafür nicht in den Steckschlitz des Kartenlesegerätes gesteckt werden, sondern die Übertragung erfolgt „kontaktlos“, also durch „in die Nähe halten“. Aufgrund der geringen Reichweite des Funksignals muss die Karte aber nah an das Kartenlesegerät gehalten werden, damit Daten übertragen werden können. So können andere Geräte die Daten, die zwei Geräte über NFC austauschen, nicht erkennen. 

Anders als bei Bankkarten kann eine NFC-fähige e-card nur durch spezielle Lesegeräte ausgelesen werden. Diese Lesegeräte müssen im hochsicheren e-card System berechtigt sein. Die Verwender der Lesegeräte müssen sich mit einer Berechtigungskarte authentifizieren (z.B. eine Ärztin bzw. ein Arzt oder eine Apotheke). Die Kommunikation zwischen der e-card und dem Lesegerät wird zusätzlich verschlüsselt. Damit ist eine „zufällige“ Verwendung durch Unberechtigte und ein Auslesen von Daten durch Dritte nicht möglich.